Tuesday, July 30, 2013

Ein sch*** verregneter JULI-Tag

Gestern kam Flussechse zu mir, und wir sind trotz Regen rausgefahren, um meine Schuhe und die Brille meines Vaters zu holen (Beides hatten wir nämlich vergessen) und danach noch einkaufen. 
Viele mögen den Regen im Sommer ja nicht so, aber ich find ihn ganz gut, weil es so trocken war (allerdings wäre ich glücklicher gewesen, wenn er nicht unbedingt in der letzten Woche der schönen Sommerferien gekommen wäre ;) )


 Die Bilder sind aus dem Auto gemacht worden, als es so doll geregnet hat.



Monday, July 29, 2013

Der 4. Tag der Eselwanderung

 Wir sind morgens bei Christoph losgegangen, so schnell wie möglich, weil er seeeehr schlechte, muffelige Laune hatte, und haben uns ungefähr 4 mal verlaufen und irgendwann nach la baraque gefunden( Auf dem Weg haben wir an einem kleinen See Pause gemacht, Paco Heu gesucht, und sind durch ein paar schöne Dörfchen gelaufen. Alles in allem ist nicht viel passiert, außer, dass wir uns beeilt haben, um dem Regen zu entkommen)








Maaaaul!-beeren




Das war soooo lecker! (Das war nicht mein Teller, der war schon längst leer)

Bis Bald
Constanze


Wochenende im Garten

Wir waren am Wochenende in Summt, ein bisschen den Garten aufräumen, den wir schon länger vernachlässigt haben, und ich hatte auch schon meine Pläne ( Gut, ein Plan: endlich mal ein verdammtes eigenes Beet für Bohnen und Kartoffeln und Karotten ) und wir wollten einen Rosenbogen aus Haselnusszweigen bauen, Kapuzinerkresse und Sonnenblumen pflanzen, auch wenn's vermutlich schon ein bisschen Spät dafür ist.

Ich wusste zwar gar nicht, dass wir sowas im Garten haben, aber von den Blumen im Garten habe ich eh gar keine Ahnung..





Guten Start in die Woche
Constanze

Thursday, July 25, 2013

Der 3. Tag der Eselwanderung

 Nachdem wir am Vortag, dem ersten Tag wandern, uns ersteinmal ordentlich die Bäuche vollgeschlagen hatten( Und netterweise mit Schlagsahne bekannt gemacht wurden, deren Besitze ein Zuhause für sie suchen) stellten wir fest, dass Mafalda, die kleine, leicht gehumpelt hat. Und das schon am ersten Tag. Das hieß: Kriesensitzung! Naja, und nach ca. 5 minuten haben wir beschlossen, den kürzeren Weg zu gehen, und noch ein paar Stunden dazubleiben und abzuwarten. Es war anscheinend die richtige Entscheidung, denn aufeinmal konnte Mafalda schon wieder rennen.
Wir sind losgegangen und schon nach einer Stunde an einen kleinen Fluss gekommen, wo man gut baden konnte( schwimmen wäre der falsche Ausdruck für einen so kleinen Fleck Wasser).
Die Mutter von Schlagsahne(Ich weiß ihren Namen nicht)





Thymiansirup-muss ich unbedingt auch versuchen
Das Haus unserer Gastgebers




Bis Bald!

Wednesday, July 24, 2013

Lavendel-sirup

 Eigentlich ist das ganze total leicht. Das Rezept habe ich Annie von der Eselwanderung zu verdanken, sie ist unsere Gastgeberin bei der (ich glaube) 6. Station gewesen und hatte selber eine große Auswahl an Sirup da:
  • Rosenblüten
  • Lavendel
  • Holunderblüte
Leider haben wir nicht genug Rosen um Rosensirup zu machen( Genauso mit Holunderblüten und Lavendel) also habe ich meine Großmutter gefragt ob ich Lavendel haben könnte (danke nochmal ;) ) und gleich heute morgen angefangen( nachdem ich den Lavendel gestern abend ich eine kleine Vase gestellt habe) die Blüten abzupulen um sie danach einzuweichen. Und um ehrlich zu sein: Es hat eeeewig gedauert- aber es war unglaublich entspannend! Und da das ganze 6 Stunden in der Sonne stehen musste, hatte ich genug Zeit, mit dem Hund in den Park und zum Supermarkt zu gehen um Zucker für den Sirup zu kaufen und in den Park, den Hund zuhause abzuliefern, zur Bibliothek, zurück, und wieder zur Bibliothek und nochmal mit dem Hund raus.... Um dann endlich den Lavendel abzugießen, das Wasser mit dem Zucker zu vermischen, das ganze warm zu machen und abkühlen zu lassen und dann schließlich in eine Flasche zu füllen. Schmeckt total gut!

  1. Die Hälfte der Flasche(oder des Maßes) mit Blütenblättern füllen
  2. Mit Wasser komplett auffüllen
  3. 6 Stunden in die Sonne stellen
  4. Flüssigkeit abgießen
  5. 500mg Zucker unterrühren
  6. aufkochen
Fertig!
Der Strauß am Abend
Und morgens
Nach einer halben Stunde
bah

Feeeertig!

Tuesday, July 23, 2013

Der 2. Tag der Eselwanderung

 Erster Tag wandern. Esel hat gebockt und ich damit auch, weil dieses Tier mich zur Verzweifelung getrieben hat. Zum Glück haben wir(nach einem riesigen Umweg) am Fluss, wo wir nach dem verdammt heißen Tag eine Pause machen wollten, bevor wir den letzten Rest der Strecke laufen, die "Vermieter" von dem Esel getroffen (und bevor ich hier immer sagen "der Esel" merke ich kurz an, dass "der Esel" Paco heißt) die uns erklärt haben was wir falsch gemacht haben und so konnten wir nach der Pause( die nicht all zu lang war, weil Paco von Monsterfliegen geplagt) wurde unbesorgt weitergehen bis zu der nächsten Station.

Adieu...

Woah-darin schläft man erstaunlich gut. TIPI!
Ich liebe solche Treppen
Gute Laune!
Und die Gassen
Und die Häuser
Ein total gemütliches, kleines Gästehaus
So müdeee

Wir haben glaub ich festgestellt, dass manche unsere liebe Mafalda nicht mögen... Warum blos...
Irgendwie mochten die mich nicht
Schlagsahne, die alte!