Friday, February 28, 2014

Den Wind im Haar (bzw. Fell)

So, dass ist das Ende der Fotos aus dem Wildpark (Wurde ja auch mal Zeit, schließlich war das in den Weihnachtsferien!), ich hoffe die Bilder haben euch gefallen. Ich persönlich möchte ja unbedingt nochmal dorthin, aber im Sommer an einem sonnigen Tag. Und mit einem eigenen Teleobjektiv.
Vielleicht möchtet ihr ja auch mal in den Wildpark? Wenn ja, findet ihr hier  die Adresse und die Anreisemöglichkeiten. 

Monday, February 24, 2014

Hölzern.

Hier kommt ihr zu den anderen Posts der 50f Reihe: *klick*

The White Park Cattle

Das auf dem letzten Bild ist zwar kein Auerochse, aber ich hatte den ganz vergessen, deswegen ist er jetzt ein Wolf im Ochsenfell. Oder andersrum.

Sunday, February 16, 2014

Lupus.

Hier seht ihr die Bilder von den Wölfen aus der Schorfheide. Ich bin von den Ergebnissen ein bisschen enttäuscht, um ehrlich zu sein. Ich hatte gehofft, dass die Farben ein bisschen intensiver wären. Naja, ein gutes Ziel fürs nächste Mal :)

Thursday, February 13, 2014

Der Wildpark in der Schorfheide - 1

In den Weihnachtsferien war ich zusammen mit Luna und meiner Mutter etwa eineinhalb Stunden außerhalb von Berlin Mitte in dem Wildpark Schorfheide, um dort Tiere zu fotografieren. Ohne Teleobjektiv echt unpraktisch. Daher könnt ihr euch vielleicht vorstellen, wie oft Lunas Objektiv wechseln musste oder auch nicht . Das supersüße Tier auf dem 1.+4. Bild ist eine Rotwild Hirschkuh, die zu uns an den Zaun gekommen ist und sich von mir sogar hat streicheln lassen. 

Saturday, February 1, 2014

Étretat II

Wir waren morgens noch in der benachbarten Stadt auf dem Markt und Kaffee trinken (Ich Volltrottel schaffs natürlich mal wieder, die ganze Kaffeetasse über mein Notizbuch zu kippen...), dann haben wir die Einkäufe ins Auto gebracht und sind am Strand Möwen füttern gegangen. Ich hoffe, keiner von euch denkt auch nur daran, sowas auch zu machen - Das sind nämlich total dreiste Möwen, und dann auch noch so viele. Wir haben dann zu unserem Schutz (Sowie dem Schutz unserer Kleider) einen Regenschirm aufgespannt, und dann kam zum Glück auch schon die Rettung: Dieser super knuddelige Hund, der die Möwen über den ganzen, ewig langen Strand gejagt hat.
So,wir sind endlich durch, das war jetzt der letzte Post von Frankreich. Ich hoffe, diese ewig lange Reihe hat euch gefallen :)

Étretat